Hauptinhalt

Ambulante Patienten

Blutentnahmezentren

Blutentnahmen für ambulante Patienten bzw. Kunden werden grundsätzlich in den unten aufgelisteten Abnahmezentren des Gesundheitsbezirks Bozen durchgeführt. Um Ihnen die Blutentnahme zu erleichtern, wenden Sie sich bitte an ein Blutabnahmezentrum in Ihrer Nähe.

Für einige Analysen (Renin, ACTH, Laktat, Ammonium, Calcitonin, BGA, Homozystein) sowie Funktionstests (oGTT, Prolaktin-Kurve ohne Stimulation, Cortisol ACTH, 08:00-18:00 Uhr) sowie einige besondere Parameter (z.B. Blutgasanalyse, Homozystein) erfolgen die Blutabnahmen aber ausschließlich bei uns im Krankenhaus. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem lokalen Blutentnahmezentrum, ob die bei Ihnen durchzuführenden Untersuchungen dort durchgeführt werden können.

Um für Laborleistungen den vergünstigten Tarif (Ticket) in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie eine entsprechende Anforderung des Hausarztes.

Laborleistungen, welche nur von Seiten des Bürgers gewünscht werden (ohne dementsprechende ärztliche Verschreibung) können nicht angenommen werden. Es werden nur Laborleistungen angenommen, die von einem öffentlichen Arzt zu Lasten des öffentlichen Gesundheitsdienstes (dematerialisiert oder auf roter Verschreibung) oder von einem Privatarzt mittels weißer Verschreibung verschrieben wurden.

 Bozen

  • Zentrallabor für klinische Pathologie, Lorenz Böhler Straße 5, Montag-Freitag, 07:00-10:00 Uhr, Tel. 0471 908 306
  • Oberau, Weissensteinerweg 10, Montag-Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 469 429
  • Europa, Palermostraße 54, Montag-Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 541 114
  • Zentrum-Bozner Boden-Rentsch, Rittnerstraße 37, Montag-Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 319 505
  • Don Bosco, Don-Bosco-Platz 11, Montag-Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 541 014+
  • Labor für Mikrobiologie und Virologie, Amba-Alagi-Straße 5, Montag-Freitag, 7:50-9:30 Uhr, Tel. 0471 909 627
  • Labor "Druso", Neustifterweg 28, Montag-Freitag, 7:15-9:45 Uhr, Tel. 0471 280 708
  • Marienklinik, Claudia-De-Medici-Straße 2, Montag-Freitag, 7:00-9:45 Uhr, Tel. 0471 310 600/608
  • Europa, via Palermo 54, lunedì-venerdì, ore 7.30-8.45, tel. 0471 541 114

Leifers-Branzoll-Pfatten

  • Leifers, Labormed, Noldinstraße 23, Montag-Freitag, 7:15-9:30 Uhr, Tel. +39 0471 053 046

Eggental-Schlern

  • Kardaun, Steineggerweg 3, Mittwoch, 7:30-9:00 Uhr, Tel. +39 0471 365 167
  • Kastelruth, Marinzenweg 1, Dienstag, 7:30-10:00 Uhr, Tel. 0471 710 069
  • Völs, Rathaus, Dorfstraße 14, Donnerstag, 7:30-9:30 Uhr, Tel. 0471 725 708
  • Welschnofen, Romstraße 48, Donnerstag, 7:30-9:15 Uhr, Tel. 0471 613 538
  • Deutschnofen, Dorf 20, Dienstag, 7:30-9:15 Uhr, Tel. 0471 616 440

Grödental

  • St. Ulrich, Purgerstraße 14, Montag und Donnerstag, 7:30-9:15 Uhr, Tel. +39 0471 797 785/78

Salten-Sarntal-Ritten

  • Sarnthein, Postwiese 11, Montag und Mittwoch, 7:30-9:00 Uhr, Tel. +39 0471 624 611
  • Klobenstein, Peter-Mayr-Straße 25, Dienstag und Donnerstag, 7:30-9:00 Uhr, Tel. +39 0471 357 711
  • Mölten, Dorfstraße 160 A, Mittwoch, 7:30-8:30 Uhr, Tel. 0471 668 240
  • Jenesien, Schrann 10, Donnerstag, 7:30-8:30 Uhr, Tel. 0471 354 045

Überetsch

  • Eppan, J.-G.-Plazer-Str. 29, Montag, Mittwoch und Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 670 880
  • Kaltern, Rottenburgerplatz 1, Dienstag und Donnerstag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. +39 0471 964 103

Unterland

  • Neumarkt, Franz-Bonatti-Platz 1, Montag-Freitag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. +39 0471 829 206
  • Auer, Hauptplatz 5, Dienstag und donnerstag, 7:30-8:45 Uhr, Tel. 0471 811 900

Blutentnahmen zu Hause

Blutentnahmen zu Hause müssen vom Hausarzt angefordert und vom zuständigen Sprengeldienst autorisiert werden.


Behandlungsvertrag mit dem Zentrallabor

Der Vertrag zwischen Zentrallabor und ambulanten Patienten bzw. Kunden erfolgt implizit in dem Moment, in dem sich ein Patient bzw. Kunde an das Labor wendet, um eine Laboruntersuchung durchführen zu lassen.

Die Datenschutzverordnung findet sich auf der Homepage des Sanitätsbetriebes https://www.asdaa.it/it/privacy%20policy.asp.

Das Labor führt sowohl Analysen durch, die vom Arzt verschrieben wurden, als auch privat gewünschte Analysen.
Im Blutentnahmezentrum des Zentrallabors werden durchschnittlich 200-250 ambulante Patienten bzw. Kunden pro Tag bedient. Die mittlere Wartezeit der ambulanten Patienten bzw. Kunden (also die Zeit vom Eintreffen im Blutabnahmezentrum bis zur Blutabnahme) beträgt ca. 40 Minuten.


Öffnungszeiten des Blutentnahmezentrums Zentrallabor und Zugangsmodus

Der Zugang ist frei.

Öffnungszeiten für externe Kunden: von Montag bis Freitag (Feiertage und Halbfeiertage ausgeschlossen) von 07:00 Uhr (Nummernausgabe ab 06:30 Uhr) bis 10:00 Uhr.

Der Quantiferon-Test (QFTG) wird ausschließlich von Montag bis Donnerstag (Feiertage und Halbfeiertage, sowie Tage auf die ein Feiertag folgt, ausgeschlossen) durchgeführt. (Das Krankenhauspersonal, welches diesen Test durchführen lassen muss, kann sich an den oben genannten Tagen von 07:00 Uhr bis 11:45 Uhr an unser Blutabnahmezentrum wenden).

Die Eingabe der Analysenanforderung ins Laborinformatiksystem erfolgt am Tag der Blutentnahme.

Eine Vormerkung ist erforderlich für:

  • Beurteilung der männlichen Fertilität (Spermiogramm): die Vormerkung erfolgt direkt im Verwaltungssekretariat des Zentrallabors für Klinische Pathologie an Werktagen montags bis freitagsvon 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr oder ebenfalls in dieser Zeitspanne telefonisch unter der Nummer 0471-908306.
  • Schweißtest: die Vormerkung erfolgt direkt in den Blutentnahmezimmern beim Pflegepersonal oder telefonisch unter der Telefonnummer 0471-909661 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr Montag bis Freitag (Feiertage ausgeschlossen)
  • Drogentest für medizinisch-rechtliche Zwecke: die Vormerkung erfolgt direkt in den Blutentnahmezimmern beim Pflegepersonal oder telefonisch unter der Telefonnummer 0471-909661 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr an Werktagen montags bis freitags.

Kunden, die sich für medizinisch-rechtliche Zwecke einer Blutentnahme unterziehen müssen (CDT) können dafür von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr ins Blutentnahmezentrum kommen.

Ein kostenloser HIV-Test (auch anonym) kann sowohl im Zentrallabor für Klinische Pathologie, als auch in der Abteilung für Infektionskrankheiten durchgeführt werden.

In der Abteilung für Infektionskrankheiten kann außerdem eine kostenlose Hepatitis-Diagnostik durchgeführt werden, an Werktagen montags bis freitags, von 07:30 bis 10:30 Uhr (Tel. 0471-908669).


Notwendige Dokumente

Gesundheitskarte und für die Entnahme von Proben für medizinisch-rechtliche Zwecke (CDT, Alkoholbestimmung, Drogentest) Personalausweis. Bewilligung (SSN) oder andere ärztliche Verschreibung.


Lenkung der Annahme, Blutentnahme und/oder Probenabgabe

Alle Phasen der Annahme, der Blutentnahme und der Probenabgabe sind durch ein informatisiertes Nummernverteilungssystem geregelt, das im Wartesaal des Blutentnahmezentrums zu finden ist und den Kunden von 6:30 Uhr bis 10:00 Uhr zur Verfügung steht. Das Nummernverteilungssystem gibt eine einzige Nummer aus, die sowohl für die Annahme, als auch für die Blutentnahme und/oder Probenabgabe gültig ist.
Die Informationen auf den Monitoren im Wartesaal leiten den Kunden durch die verschiedenen Phasen des Prozesses.


Ziehen der Nummer

Kunden, die ins Blutentnahmezentrum kommen, finden direkt am Eingang das Nummernverteilungssystem. Auf dem Display kann zwischen verschiedenen Leistungen gewählt werden:

  • Blutabnahme - Probenabgabe 
  • Schwangerschaft, Kinder unter 10 Jahren, Insulinabhängige Diabetiker, Patienten in Therapie mit Antiepileptika oder Immunsuppressiva.

Annahme und Eingabe der Anforderung

Auf dem Monitor, der über dem Verwaltungssekretariat angebracht ist (Box 1-4) scheint sowohl die Nummer des Kunden, der an der Reihe ist, als auch die Nummer der Box, an die er sich wenden muss.

Der Kunde muss dem Verwaltungspersonal die ärztliche Verschreibung und die Gesundheitskarte vorweisen.

Ist die Verschreibung nicht auf dem regionalen/ nationalen Verschreibungsmodul ausgestellt ist, wird der Kunde darüber informiert, dass er verpflichtet ist, alle angeforderten und erbrachten Leistungen zu bezahlen und zwar zu dem Preis, der im Landestarifverzeichnis angegeben.

Falls der Arzt auf dem regionalen/nationalen Anforderungsschein mehr als acht Leistungen aufgelistet hat, wird der Kunde darüber informiert, dass der Ticketbetrag neu berechnet wird, nachdem für die überschüssigen Leistungen, je nach Anzahl, ein oder mehrere neue Anforderungsmodule generiert werden. Der maximale Betrag errechnet sich aus der Summe der Anforderungsscheine.

Der Kunde kann beantragen, dass ihm die Befunde nach Hause geschickt werden. Dafür muss er ein Formular ausfüllen und die Postspesen sowie den Ticketbetrag an den zentralen Kassen bei den Polyambulatorien vorab begleichen. Die Bezahlung muss sofort nach der Blutentnahme erfolgen und der Beleg muss dem Verwaltungspersonal des Blutentnahmezentrums oder den Krankenschwestern ausgehändigt werden.

Auch kann der kostenlose Versand der Befunde in ein anderes Blutentnahmezentrum angefordert werden.

Außerdem können Befunde auch online eingesehen werden. Dafür müssen interessierte Kunden vor der Annahme der Anforderung dem Personal des Sekretariates mitteilen, dass Sie die Befunde online einsehen wollen. Die dafür geltenden Datenschutzrichtlinien finden sich unter https://www.sabes.it/de/Datenschutz.asp.

Auf Anfrage des Kunden kann das Verwaltungspersonal oder das Pflegepersonal eine unterschriebene Bestätigung ausgeben, in der die Anwesenheit des Kunden am angegebenen Tag, zur angegebenen Stunde im Zentrallabor für Klinische Pathologie bestätigt wird.

Nach Beendigung der Annahme werden dem Kunden ein Umschlag mit dem Anforderungsschein, die Nummer der Vormerkung, ein Befundabholschein mit Datum, Ort und Zeit der vorgesehenen Abholung, sowie die Röhrchen für die Blutentnahme ausgehändigt.


Abgabe von Probenmaterial

Falls seine Wartenummer noch nicht unmittelbar auf dem Monitor der Blutentnahmezimmer bevorsteht, wendet sich der Kunde an den Schalter 8 (Info Point) um, falls angefordert, Urin- oder Stuhlproben abzugeben. Dies kann ggf. auch erst nach der Blutentnahme erfolgen.


Blutentnahme

Der Kunde kann sich in den Wartesaal setzen und darauf warten, dass seine Nummer auf dem Monitor im Bereich der Blutabnahmen aufscheint. Der Monitor zeigt sowohl die Vormerknummer an als auch, ganz links die Nummer des Entnahmezimmers, an das sich der Kunde wenden muss. Die Vormerknummer ist somit sowohl für die Annahme als auch für die Blutentnahme gültig.


Notfälle und Leistungen außerhalb der Öffnungszeiten

Das Labor führt für ambulante Kunden normalerweise keine Notfalldiagnostik durch.
Falls eine vorzeitige Befundung notwendig ist, kann diese beim Personal des Labors beantragt werden, welches dann den Kunden über die Machbarkeit der Anforderung informiert.

Sollte die Notwendigkeit bestehen, eine Blutentnahme außerhalb der regulären Öffnungszeiten des Blutentnahmezentrums durchzuführen, muss sich der verschreibende Arzt telefonisch über die diesbezügliche Disponibilität beim diensthabenden Akademiker bzw. direkt bei den Krankenschwestern erkundigen.


Ticketbezahlung und Ticketbefreiung

Die Bezahlung des Tickets erfolgt bei Abholung des Befundes.

Für die Leistungen mit SSN Verschreibung gelten die gültigen nationalen, regionalen und provinzialen Normen für Spesenbeteiligung oder Ticketbefreiung.

Informationen bezüglich Tarifverzeichnis und eventuelle Ticketbefreiungen sind im informatischen System im Moment der Annahme hinterlegt.

Auf dem Abholzettel ist neben dem Datum der Befundausgabe auch der Ticketbetrag angegeben. (Dieser könnte sich aber auf Grund von diagnostisch notwendigen Zusatzuntersuchungen noch ändern).

Die Bezahlung des Tickets erfolgt an den Kassen, die sich im Bereich der Polyambulatorien befinden (Erdgeschoss blauer Bereich) an Werktagen montags bis freitags von 8:00 bis 17:30 Uhr.


Befundausgabe

Bei der Probenannahme wird dem Kunden ein Zettel ausgehändigt, auf dem Datum, Ort und Öffnungszeiten für das Abholen der Befunde angegeben sind.

Die Befundungszeiten hängen von der Art der angeforderten Proben ab und können auf unserer Homepage eingesehen werden. Der Schalter für die Befundausgabe befindet sich im Bereich der Polyambulatorien, (Erdgeschoss, blauer Bereich) und ist von Montag bis Freitag (Feiertage ausgeschlossen) von 8:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Kunden, denen es nicht möglich ist, die Befunde persönlich abzuholen, können eine andere Person dazu delegieren, ihre Befunde abzuholen. Dies ist möglich, indem die Rückseite des Formulars für die Befundausgabe vom Rechtsinhaber ausgefüllt und unterschrieben wird. Außerdem muss der Delegierte eine Fotokopie des Personalausweises des Kunden sowie den eigenen Personalausweis vorweisen. Nicht delegierbare Befunde (grünes Formular für die Befundausgabe) können ausschließlich vom Kunde persönlich abgeholt werden. Falls Befunde nicht innerhalb von 90 Tagen ab der Fertigstellung abgeholt werden, hat dies zur Folge, dass der Gesamtbetrag der Leistungen entrichtet werden muss (unabhängig davon, ob der Patient eine Ticketbefreiung hat oder nicht).

Außer bei nicht delegierbaren Befunden und bei Analysen der Mikrobiologie ist auch die Zusendung der Befunde mit der Post an die Heimadresse möglich. Voraussetzung ist, dass das Ticket bereits zum Zeitpunkt der Eingabe bezahlt werden kann. In diesem Fall muss der Kunde zusätzlich zum Ticket auch die Bezahlung der Postspesen vorab erledigen.

Außerdem können Befunde auch online eingesehen werden. Dafür müssen interessierte Kunden vor der Annahme der Anforderung dem Personal des Sekretariates mitteilen, dass Sie die Befunde online einsehen wollen. Die dafür geltenden Datenschutzrichtlinien finden sich unter https://www.sabes.it/de/Datenschutz.asp.

Wenn die Verschreibung des behandelnden Arztes eine dringende Befundung der Proben vorsieht, muss der Zeitpunkt der Befundausgabe zum Zeitpunkt der Blutentnahme vereinbart werden.

Aus Gründen der Privacy können die Werte der untersuchten Proben dem Kunde nicht telefonisch mitgeteilt werden. Die telefonische Mitteilung von Laborwerten ist ausschließlich für hochpathologische Werte an den behandelnden Arzt vorgesehen.