Hauptinhalt

Nasenflügeltest in den Schulen

Um die Schulen in Sicherheit zu öffnen, sowie Infektionsketten schnell zu unterbrechen, wird auch in Südtirol der sogenannte "Nasenflügeltest" eingeführt für Schülerinnen und Schüler der Grundschulen.

Das Projekt startet mit mehreren Pilotschulen und wird in Zusammenarbeit mit Weißen Kreuz und Roten Kreuz durchgeführt.

Es handelt sich beim Nasenflügeltest um ein Pre-Screening, die Spezifizität und die Sensibilität ist sehr hoch. Der Test ist freiwillig und erfolgt nur nach Zustimmung der Eltern.

Das Testergebnis ist nach 15 Minuten sichtbar.

Video zum Ablauf:

Information für Eltern:

Tutorial für Nasenflügeltest von Roche

Dokumente


Fragen und Antworten

Suche

[Nasenflügeltest]

Warum ist die Teilnahme an den Nasenflügeltests so wichtig?

Es gehört zu unser aller Verantwortung, alles dafür zu tun, dass Schule auch in Zeiten der Pandemie ein möglichst sicherer Ort bleibt. Regelmäßige und flächendeckende Antigen-Selbsttestungen an den Schulen sind eine Chance, diese nicht nur zu öffnen, sondern sie auch langfristig offen zu halten und den Präsenzunterricht zu gewährleisten. Durch die Antigen-Selbsttestungen spannt sich das Sicherheitsnetz für alle Beteiligten im Schulbetrieb. Darüber hinaus geben die im schulischen Umfeld stattfindenden anterio-nasalen Selbsttests Schülern sowie schulischem Lehr- und Verwaltungspersonal, aber auch Eltern Klarheit über die Infektionslage am Schulstandort.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Was ist ein Nasenflügeltest?

Der Nasenflügeltest gibt – wie auch andere Schnelltests – innerhalb von 15 Minuten Aufschluss darüber, ob die Testperson zum Zeitpunkt der Testung mit dem Coronavirus infiziert ist oder nicht, ob sie ansteckend oder nicht ansteckend ist. Neu an diesem Corona-Schnelltest ist, dass er von der Testperson selbst durchgeführt werden kann.

Der Nasenflügeltest ist einfach zu handhaben. Im Vergleich zum professionellen tiefen Abstrich wird der Abstrich beim Selbsttest im vorderen Nasenbereich und an den Nasenflügeln durchgeführt. Nasenflügeltests sind durch ihre Schnelligkeit und einfache Anwendung eine vernünftige Ergänzung zu den geltenden Sicherheitsmaßnahmen im Schulbetrieb und der Teststrategie im Allgemeinen, um die Pandemie einzudämmen.

Mit einem Nasenflügeltest können vor allem Personen mit einer hohen Virenlast verlässlich ausfindig gemacht werden, also genau jene Personen, von denen eine erhöhte Ansteckungsgefahr für das direkte Umfeld ausgeht.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Welcher Test (Firma, Name, Produkt) wird verwendet?

Es kommen der „Panbio COVID-19 Antigen-Schnelltest Nasal“ von Abbott und der SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test Nasal von Roche zum Einsatz.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 18.03.2021

[Nasenflügeltest]

Was ist Ethylenoxid und ist die Verwendung der Teststäbchen gesundheitsgefährdend?

Ethylenoxid ist ein chemischer Stoff, der in der Medizin sehr häufig bei der Sterilisation von Geräten oder Einweg-Produkten Verwendung findet – so zum Beispiel auch bei Fäden zum Vernähen von Wunden oder bei Kathetern. Die für die Nasenflügel-Tests verwendeten Teststäbchen tragen die CE-Kennzeichnung und entsprechen somit den vorgeschriebenen Anforderungen.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Datum: 09.04.2021

[Nasenflügeltest]

Befinden sich auf den Teststäbchen Würmer und Parasiten?

Bei den im Internet verbreiteten Videos auf denen angeblich Würmer zu sehen sein sollen, handelt es sich um Falschinformationen. Die Wattestäbchen bestehen aus Nylon, dessen Fasern sich unter Wärmeeinfluss bewegen. Dabei handelt es sich um einen ganz normalen physikalischen Prozess.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Datum: 09.04.2021

[Nasenflügeltest]

Welche Spezifizität und Sensitivität werden bei den verwendeten Antigen-Selbsttests erzielt?

Bei dem vorgesehenen Test handelt es sich um einen Antigen-Schnelltest zur Selbstanwendung mit folgenden Sensibilitäts- und Spezifitätseigenschaften:

  • Panbio COVID-19 Antigen-Schnelltest Nasal“ von Abbott: Sensitivität: 98,1%, Spezifizität: 99,8%.
  • SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test Nasal von Roche: Sensitivität: 84,4%, Spezifizität: 99,2%.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 19.03.2021

[Nasenflügeltest]

Warum kann die Testperson den Test selbst durchführen?

Der Antigen-Selbsttest, der auch als „Nasenflügel-Test“ bezeichnet wird, ist so konzipiert, dass er von Laien einfach zu handhaben ist. Im Vergleich zum professionellen tiefen Abstrich, der in der Anwendung komplexer ist, wird der Abstrich beim Selbsttest im vorderen Nasenbereich und an den Nasenflügeln durchgeführt. Das bedeutet, das Wattestäbchen muss nicht mehr tief in die obere Nasenhöhle eingeführt werden, sondern nur mehr 2 Zentimeter tief in jedes Nasenloch. Diese einfache Anwendung ermöglicht es, dass auch ein Laie den Antigen-Selbsttest durchführen kann. Damit hat der Antigen-Selbsttest gegenüber den bisher eingesetzten Schnelltests einen zentralen Vorteil in der Durchführung. Wichtig ist, bei den Selbsttests auf die korrekte Anwendung und Durchführung zu achten.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Ist der Selbsttest schmerzhaft?

Nein, der Selbsttest ist nicht schmerzhaft, weil das Wattestäbchen nur im vorderen Nasenbereich eingeführt werden muss. Im Vergleich zu den herkömmlichen Antigen-Schnelltests wird dieser Test als wesentlich angenehmer empfunden und hat daher speziell bei Kindern eine hohe Akzeptanz.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest]

Ist die Teilnahme am Pre-Screening mithilfe sogenannter „Nasenflügel-Tests“ verpflichtend?

In der Anfangsphase war die Teilnahme freiwillig.

Mit Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmanns Nr. 15 vom 19.03.2021 wurde beschlossen, dass ab dem 7. April 2021 nur jene Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen können, die sich dem Screening unterziehen.

Für Schülerinnen und Schüler, die sich nicht am genannten Monitoring- und Testprogramm beteiligen, werden die didaktischen und schulischen Aktivitäten über Fernunterricht fortgeführt. Auf der Basis des schuleigenen Konzeptes für den Fernunterricht teilt die Schule mit, was der Fernunterricht beinhaltet und wie die Kommunikation und Kontaktaufnahme zwischen Schülerinnen und Schüler erfolgt.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb und Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 31.03.2021

[Nasenflügeltest]

An welchen Schulen wird der sogenannte „Nasenflügel-Test“ zum Einsatz kommen?

Die Nasenflügeltests wurden in der Anfangsphase in den Grundschulen und später auch in den Mittelschulen auf freiwilliger Basis eingeführt. Ab 07. April muss das Testverfahren gemäß Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmanns Nr. 15 vom 19.03.2021 zweimal wöchentlich an allen Grundschulen und Mittelschulen des Landes verpflichtend durchgeführt werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 23.03.2021

[Nasenflügeltest]

Können auch kleine Kinder bzw. Kinder mit Beeinträchtigung den Selbsttest selbstständig, zuverlässig und sicher durchführen?

Die Anwendung ist im Moment ab einem Alter von 6 Jahren möglich. Was die Kinder mit Beeinträchtigung betrifft, gilt dies von Fall zu Fall individuell abzustimmen, gegebenenfalls auch mit Unterstützung des Facharztes.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Warum können die Selbsttests nicht zu Hause in einem geschützten Rahmen stattfinden?

Ziel ist es, mit den Selbsttests mittelfristig die herkömmlichen Antigentests bei den Kindern zu ersetzen. Es ist notwendig, die Testung außerhalb des familiären Umfeldes abzuwickeln, um aufzuzeigen,

  1. dass die Ergebnisse valide sind,
  2. dass die Durchführung unter gleichen Bedingungen für alle abläuft und von „außen“ begleitet wird
  3. und um zu gewährleisten, dass im Falle eines positiven Testergebnisses die vorgesehenen Schritte eingehalten werden.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Welche Sicherheit bietet ein regelmäßiges Testen im Schulumfeld?

Wenn ein großer Teil der Schüler regelmäßig mithilfe der Selbsttests getestet wird, dann entsteht damit in Kombination mit den geltenden Hygienemaßnahmen ein solides, zusätzliches Sicherheitsnetz. Das negative Ergebnis eines Antigentests liefert allerdings nur eine Momentaufnahme. Aber eine regelmäßig durchgeführte Momentaufnahme (ein- bis zweimal wöchentlich) von sehr vielen Personen, die viel Zeit miteinander verbringen, trägt zur Bekämpfung der Pandemie bei.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Warum muss in der Schule ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wenn ein negativer Selbsttest vorliegt? Oder umgekehrt: Warum sollte man Schüler testen, wenn diese ohnehin eine Maske tragen müssen?

Die Richtlinien des „Istituto superiore della Sanitá” sehen vor, dass trotz Testungen die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und alle anderen Sicherheitsmaßnahmen aufrecht bleiben müssen. Der Präsenzunterricht in Zeiten der Corona-Pandemie erfordert verschiedene Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an den Schulen. Je mehr Präventivmaßnahmen zusammenwirken, desto höher ist der Gesundheitsschutz für alle Beteiligten. Zu diesen Maßnahmen zählen nun auch die Antigen-Selbsttests für Schüler. Ziel der Selbsttests ist es, Schüler mit einer Sars-CoV-2-Infektion zu erkennen und so Infektionsketten zu durchbrechen.

Die Selbsttests können aber nicht andere wichtige Hygienemaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ersetzen, sondern diese nur ergänzen. Das liegt an der Sensitivität (Prozentsatz richtiger positiver Ergebnisse) und Spezifität (ob Nicht-Infizierte tatsächlich ein negatives Testergebnis erhalten) von Antigentests. Ein Antigentest liefert zudem immer nur eine Momentaufnahme. Personen mit einer geringen Virusmenge bleiben bei einem Antigentest oftmals unentdeckt. Dafür schlägt der Test bei jenen Personen an, die eine hohe Viruskonzentration aufweisen und möglicherweise besonders ansteckend sind. Nehmen Schülerinnen und Schüler regelmäßig an den Testungen teil, entsteht so ein solides, zusätzliches Sicherheitsnetz. Einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt auch weiterhin als wichtige Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wird den Schülerinnen und Schülern das Testergebnis ausgehändigt?

Die Schulen stellen den Schülerinnen und Schülern die Information über die Testbeteiligung in geeigneter Weise in Papierform oder digital zur Verfügung. Wie das im Detail aussieht, entscheidet die jeweilige Schule.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Datum: 31.03.2021

[Nasenflügeltest]

Manche Schülerinnen und Schüler machen aktuell außerschulisch Antigentests, z.B., um im Verein Sport betreiben zu können. Können diese Testungen die Tests in den Schulen ersetzen? Und umgekehrt: Gelten die Selbsttests, die in der Schule gemacht werden, auch für das Sporttraining?

Antigentests oder PCR-Tests, die außerschulisch gemacht werden, können die Nasenflügeltests in der Schule ersetzen.

Umgekehrt können die in der Schule durchgeführten Tests auch für den Sportbereich verwendet werden. Das Testergebnis hat jeweils eine Gültigkeit von 72 h.

Für die Weiterleitung der Information über die schulische Testung, die von Seiten der Schule den Schülerinnen und Schülern oder deren Eltern in geeigneter Weise ausgehändigt oder übermittelt wird (siehe vorherige Frage), an die Sportvereine sind die Eltern verantwortlich. Die Schule übt hier keine Kontrollpflicht aus.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Datum: 31.03.2021

[Nasenflügeltest]

Sportliche Aktivitäten: Wann ist der „Nasenflügel-Test“ gültig?

Die Nasenflügeltests sind für die Teilnahme an den im Sinne von Punkt 8) der Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmanns Nr. 15 vom 19.03.2021 erlaubten Sportveranstaltungen, Wettkämpfen und Trainingseinheiten gültig (das organisierte Training der Sportvereine und -verbände, unabhängig von der Sportdisziplin, ausschließlich individuell und im Freien, vorausgesetzt, es wird immer ein zwischenmenschlicher Abstand von mindestens 2 Metern eingehalten).

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 31.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wie steht es um den Besuch der Musikschule? Muss dort auch getestet werden?

Auch der Besuch der Musikschule ist an die Bedingung gekoppelt, sich einem Test zu unterziehen. Hier wird jedoch nicht getrennt (noch einmal) getestet, sondern die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern legen in der Musikschule eine Eigenerklärung vor.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Datum: 31.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wie läuft der Test ab?

Die Aufsichtsperson füllt ca. 10 Tropfen der Kontrollflüssigkeit in die bereitgestellten Röhrchen und gibt dem Kind das Wattestäbchen. Das Kind schiebt dieses etwa 1-2 Zentimeter weit in die Nase und dreht es in jedem Nasenloch 5x um. Danach gibt die Aufsichtsperson das Stäbchen in das Röhrchen mit der Kontrollflüssigkeit und rührt 5x um. Das Wattestäbchen wird auf der dafür vorgesehenen Bruchstelle abgebrochen und das Röhrchen mit dem Schraubverschluss geschlossen. Daraufhin wird der untere Schraubverschluss abgedreht und 5 Tropfen der Kontrollflüssigkeit auf die Testkassette geträufelt.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest]

Benötigen Schulen eine Einwilligungsschreiben der Eltern/Erziehungsberechtigten, um den Test an der Schule durchführen zu können?

Ja. Das Einwilligungsschreiben wurde allen Eltern von der Schule unter diesem Link zur Verfügung gestellt. 

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion - Stand 18.03.2021

[Nasenflügeltest]

Was muss die Aufsichtsperson machen?

Während der Pilotphase werden geschulte Personen aus dem Sanitäts- bzw. Rettungswesen anwesend sein, die den Testablauf erklären und bei Unklarheiten behilflich sind. Bei allen weiteren Durchgängen werden die Tests von freiwilligen Lehrpersonen begleitet. Die Tests werden von den Kindern eigenständig durchgeführt. Die Aufsichtsperson bereitet die Durchführung vor und erhebt das Ergebnis. Im Detail wird der Ablauf in einem Video, das auf dem YouTube-Channel des Südtiroler Sanitätsbetriebes veröffentlicht ist, erklärt.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wo finde ich eine Anleitung bzw. eine Gebrauchsanweisung für die Selbsttests?

Eine Anleitung für den Einsatz der Selbsttests inkl. Anleitungsvideos und Hintergrundinformationen finden Sie auf der Website des Südtiroler Sanitätsbetriebs unter diesem Link

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 18.03.2021

[Nasenflügeltest]

Was ist zu tun, wenn das Ergebnis des Selbsttests positiv ist?

  1. Nach vorhergehender Information der Eltern/Erziehungsberechtigten wird der Schüler in vorbeugender Isolation in einem geeigneten Raum betreut, wobei er einen FFP2-Atemschutz trägt.
  2. Das Departement für Gesundheitsvorsorge wird durch den Beauftragten über den positiven Test informiert.
  3. Das Departement für Gesundheitsvorsorge führt die notwendigen Kontrollen durch und sendet den Eltern/Erziehungsberechtigten ein Schreiben zur vorbeugenden Isolierung zu.
  4. Gleichzeitig wird der Schüler für einen PCR-Test vorgemerkt.
  5. Die Oberflächen im Raum, die für die Durchführung des Tests benutzt wurden, werden am Ende der Testsitzung desinfiziert.
  6. Bis zum Ergebnis des PCR-Tests bleibt der Schüler in vorbeugender Isolation zu Hause.
  7. Die Mitteilung über die häusliche Isolierung ermöglicht es dem Elternteil, eine entsprechende Freistellung zur Betreuung des Minderjährigen auf der Grundlage der Bescheinigung des behandelnden Arztes zu beantragen.
  8. Der positive nasale Antigentest ist bis zur Bestätigung durch den molekularen PCR-Test nicht meldepflichtig.
  9. Die Familienmitglieder der Schüler, die mittels nasalen Antigentest positiv getestet wurden, werden bis zum Ergebnis des zur Bestätigung durchgeführten PCR-Tests nicht in vorbeugende Quarantäne gestellt, sofern das Departement für Gesundheitsvorsorge dies nicht anders bestimmt.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest]

Was passiert mit der Klasse?

  1. Die anderen Schüler bleiben in der Schule
  2. Bei molekularer Bestätigung des Indexfalls: Im Abstand von 3 Tagen wird der Antigentest in der betreffenden Klasse wiederholt.
  3. Schüler, die sich keinem Antigentest unterziehen, werden als enge Kontakte eingestuft und in vorbeugende Quarantäne (für 10 bis 14 Tage) versetzt. (gültig bis 31.03.)
  4. Falls bei Wiederholung der Tests oder anschließender molekularer Bestätigung weitere positive Fälle in der Klasse zutage kommen, bewertet das Departement die Einleitung von Quarantänemaßnahmen für die gesamte Klasse gemäß bereits bestehender Praxis.
  5. Das Departement für Gesundheitsvorsorge kann auf der Grundlage der Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen weitere Maßnahmen im Bereich der Öffentlichen Gesundheit ergreifen, um enge Kontakte bereits bestätigter Fälle identifizieren zu können.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wie lange dauert es, bis das Ergebnis ersichtlich ist?

Nach etwa 15 Minuten kann das Ergebnis auf der Testkassette abgelesen werden. Je nach Position und Anzahl der Striche liegt ein positives oder ein negatives Testergebnis vor: Erscheint neben dem Kontrollstrich ein zweiter Strich, so ist der Test positiv. Bei einem negativen Ergebnis hingegen erscheint nur der Kontrollstrich. Ist der Kontrollstrich nicht zu sehen, war der Test fehlerhaft und muss wiederholt werden. Die Aufsichtsperson entsorgt die Testkits nach den Vorgaben der Schule und des Sanitätsbetriebes.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wie sieht die Ergebnisinterpretation des Selbsttests aus?

Negativ: Nur eine Linie (Kontrolllinie „C") erscheint. In der Testregion („T") erscheint keine Linie.

Positiv: Zwei Linien sind sichtbar: eine Kontrolllinie („C“) und eine Testlinie („T“).

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10/03/2021

[Nasenflügeltest]

Benötigen wir für die Durchführung der Antigen-Selbsttests Schutzmaterial?

Die Verwendung von Einweghandschuhen und FFP2-Masken ist für das Personal, welches direkt mit der Durchführung der Tests beauftragt wird, empfohlen. Weitere Schutzmaßnahmen werden von den Verantwortlichen des Projektes bestimmt. Die Tests werden unter Verwendung von Auflageflächen für Materialien durchgeführt, die leicht gereinigt und desinfiziert werden können.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest]

Wie müssen die verwendeten Testkarten/Stäbchen/Röhrchen etc. entsorgt werden?

Das verwendete Material (Teststreifensystem, Nasentupfer, Reagenzgläser mit Lösungsrückständen) muss in einem geschlossenen Doppelbeutel entsorgt werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 18.03.2021)

[Nasenflügeltest]

Kann die Testung auch im Backenbereich erfolgen, wenn z.B. vom Arzt bestätigt wird, dass aufgrund von Neigung zum Nasenbluten der Selbsttest in der Nase nicht durchzuführen ist?

Nein. Laut Herstellerangaben ist das nicht möglich.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest]

Dürfen Schüler ihr eigenes Wattestäbchen mitnehmen?

Nein. Die Zuverlässigkeit bei der Anwendung von Selbsttests ist nur mit originalen und versiegelten Testmaterialien gegeben.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

« Vorherige Seite 1 2 Nächste Seite »

(Letzte Aktualisierung: 12.04.2021)

Um digital signierte Dokumente mit der Endung p7m öffnen zu können, bitte DiKe herunterladen und installieren.
Um digital signierte Dokumente mit der Endung PDF öffnen zu können, bitte Adobe Reader X oder neuere Version herunterladen und installieren.