Hauptinhalt

Pathologische Anatomie und Histologie (betrieblicher Dienst)

Kontakte

Wo finden Sie uns? Krankenhaus, Hauptgebäude, 1. Stock, roter Bereich
Primar: Dr. Mazzoleni Guido  
Koordinatorin der Verwaltung: Teresa Di Vincenzo Tel. 0471 908 145
Koordination der Techniker: Erica Menia Tel. 0471 908 145  
Annahme: Tel. 0471 908 149
Zytogenetik: Tel. 0471 908 170
Sekretariat: Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr 
Tel. 0471 908 145
Fax 0471 908 175
E-Mail: patolog@asbz.it


Über uns

Ärzteteam: Dr. Ambrosini Andrea, Dr. Bulatko Andreas, Dr. Carella Rodolfo, Dr.in Hanspeter Esther, Dr.in Lüthy Monika, Dr. Maier Klaus, Kluge Reinhard, Prof. Dr. Negri Giovanni, Dr.in Negro Rosa, Dr. Riva Maurizio, Dr.in Martina Tauber, Dr. Devigili Elena
Biologenteam: Dr.in Herz Martina, Dr.in Höller Adelheid, Dr.in Mian Christine, Dr.in Venturi Rosanna  

Der Dienst für Pathologische Anatomie und Histologie, kurz Pathologie am Krankenhaus Bozen, erstreckt seinen Wirkungskreis über das gesamte Landesgebiet und führt Leistungen für alle vier Gesundheitsbetriebe des Landes durch. Die Dienstleistungen der Pathologie bestehen in makroskopischen, mikroskopischen, genetischen und molekularen Untersuchungen an Zellen, Geweben, Organen und menschlichen Körperflüssigkeiten mit dem Ziel, verschiedenartige Krankheitsprozesse (von den Tumoren bis zu den Entzündungen usw.) zu diagnostizieren.

In der Pathologie werden Autopsien an Patientinnen und Patienten durchgeführt, die in Krankenhäusern und außerhalb derselben versterben und an solchen, die in den Kompetenzbereich der Gerichtsbarkeit fallen. Der Dienst für Pathologie nimmt eine wichtige Stellung in der Vorsorge, Diagnose und Behandlung der Tumorerkrankungen ein, er organisiert Pap-Test-Reihenuntersuchungen auf Landesebene und erstellt alle zytologischen Diagnosen der Gebärmutterhalsabstriche sowie auch alle histologischen Untersuchungen an Gewebsproben, die in den verschiedenen Abteilungen und Facharztambulatorien öffentlicher Krankenhäuser und privater Einrichtungen entnommen werden. Außerdem organisiert der Dienst mit dem Tumorregister das Screenigprogramm zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Rolle der pathologin bzw. des Pathologen ist von wesentlicher Bedeutung für Patientinnen und Patienten, die wegen eines Tumorleidens chirurgischen Eingriffen unterzogen werden, stellt doch die intraoperative Schnellschnittdiagnostik (während des Eingriffes) die Grundlage für das weitere chirurgische Vorgehen dar (konservativ oder demolitiv).

Die genetischen und molekularpathologischen Untersuchungen sind nicht nur auf den Nachweis von Chromosomenfehlern bei Ungeborenen ausgerichtet sondern - und zwar in zunehmendem Maße - auf die Entdeckung genetischer Prädispositionen für bestimmte Erkrankungen und auf den Nachweis von zellulären Eigenschaften, die das biologische Verhalten bestimmter Erkrankungen, insbesondere der Tumoren, beeinflussen können.

Ein weiterer Aufgabenbereich des Dienstes für Pathologie ist die Qualitätskontrolle und Dokumentation diagnostischer und therapeutischer Vorgänge im Gesundheitswesen. Alle diese Vorgänge werden mittels eines elektronischen Datenverarbeitungssystems und mittels traditioneller bzw. digitaler Photographie streng protokolliert und dokumentiert.

Zur Qualitätskontrolle in der Medizin zählt auch die kontinuierliche fachliche Fortbildung nicht nur der abteilungsinternen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern aller krankenhausinternen Arbeitsgruppen mittels interdisziplinärer, regelmäßiger Fortbildungsveranstaltungen, mittels Diskussion konkreter klinischer Fälle und mittels anderer wissenschaftlicher Initiativen.

Ein letzter wichtiger Aufgabenbereich des Dienstes für Pathologie ist die Führung des Südtiroler Tumorregisters, in welchem alle relevanten Daten zu Tumorerkrankungen zusammengetragen werden und in dem wichtige epidemiologische Untersuchungsergebnisse über Häufigkeit und geographische sowie demographische Verteilung von Tumorerkrankungen in Südtirol ausgearbeitet werden.

» zurück zur Liste der Abteilungen & Dienste


Formulare