Hauptinhalt

Hospice und Palliativbetreuung

Kontakte

Wo finden Sie uns? Krankenhaus, Gebäude W, 3. Stock
Primar: Dr. Paolo Conci
Verantwortlicher: Dr. Massimo Bernardo
Pflegekoordination: Lia Ossanna
Tel. 0471 908 501
Fax 0471 908 500
E-Mail: curepalliative.bz@sabes.it

Besuchszeiten

Die Besuchzeiten unterliegen keiner zeitlichen Regelung.

Allgemeine Übersicht der Besuchszeiten


Über uns

Ärzteteam: Dr. Massimo Bernardo, Dr.in Katrin Gapp, Dr.in Gudrun Gamper, Dr.in Cinzia De Doná
Pflegeteam: Krankenpfleger, Pflegehelfer
Psychotherapeutin: Frau Dr. Moroder Daniela

Bettenanzahl: 11 Kankenbetten in Einzelzimmern mit Bad für den stationären Aufenthalt, wobei einige Zimmer mit einem zusätzlichen Bett für Angehörige ausgestattet sind. Ein Krankenzimmer mit Day Hospital Funktion.
Zudem besteht die Möglichkeit  in Zusammenarbeit mit dem betreuenden ärztlichen Personal für Allgemeinmedizin und den Krankenpflegepersonal des jeweiligen Sprengels eine häusliche Betreuung gemeinsam mit unserem Spezialistenteam durchzuführen, falls sich Patientin/Patient und Familie eine stationäre Aufnahme nicht wünschen aber eine ärztliche/pflegerische Betreuung klinisch notwendig ist.

Klinische Tätigkeit
Es ist gesetzlich geregelt, dass jeder Mensch der sich in einem fortgeschrittenen Stadium einer Erkrankung befindet, das Recht auf eine adäquate Therapie in einer geeigneten Struktur hat. (Gesetzt 38, 2014). Dabei sind die Betreuungskontinuität und die Unterstützung der Familienangehörigen wesentliche Aspekte da sie der Patientin bzw. dem Patienten Sicherheit vermitteln.
Das Palliativteam bestehend aus ärztlichen und  Pflegepersonal,  Physiotherapeutinnen und -therapeutenen, Psychologin und Seelsorge kümmert sich um die/den Schwerstkranke/n im Zusammenspiel der verschiedenen Kompetenzen mit dem Ziel die Lebensqualität zu verbessern. Palliative Betreuung ist kein nachträglicher Schritt, z.B. nach dem Abschluss einer onkologischen Betreuung, sondern eine begleitende Maßnahme bereits ab der Diagnose einer Erkrankung, da die Lebensqualität des Menschen in jeder Phase einer Erkrankung eine zentrale Rolle spielt.
Die Schmerztherapie ist eine der Hauptaufgaben; es geht aber auch darum, den physischen, psychologischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Die Abteilung arbeitet außerdem aktiv am Betriebsprojekt "Komitee Krankenhaus ohne Schmerzen" mit dem Ziel, das Gesundheitspersonal des Gesundheitsbezirks für das Thema "Palliativmedizin" zu sensibilisieren.
Das ärztliche und das Pflegepersonal führen Forschungsarbeiten durch, arbeiten mit anderen Zentren für Palliativmedizin zusammen und organisieren Weiterbildungskurse für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsbereiches.
Die Sektion für Palliativmedizin ist eine Informationsstelle bezüglich Pallivativtherapie für Bürgerin und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich.

Stationäre Aufnahme
Die stationäre Aufnahme erfolgt auf Anfrage der Ersten Hilfe, des ärztlichen Personals für Allgemeinmedizin, einer anderen Krankenhausabteilung oder nach einer fachärztlichen Untersuchung.
Ziel ist es, der Patientin und den Patienten sowie ihre/seine Familienangehörigen in ihrer Gesamtheit zu erfassen, mit einem besonderen Augenmerk auf die klinischen, psychologischen, sozialen und seelischen Bedürfnisse.
Die stationäre Aufnahme dient der Therapieeinstellung bei besonders schwieriger Symptomkontrolle oder um eine temporäre Betreuungslücke zu Hause zu überbrücken.  
Die Patientin und der Patient findet in der Abteilung eine ruhige Umgebung in welcher auf die individuellen Gewohnheiten und Bedürfnisse bestmöglichst eingegangen wird und ist dennoch in einer spezialisierten und effizienten Krankenhausabteilung. Die Besuchszeiten unterliegen keiner zeitlichen Einschränkung und somit können Familienmitglieder ihre Zeit je nach persönlichen Möglichkeiten mit der Patientin bzw. dem Patienten verbringen.


Spezialisierte ambulante palliativ Versorgung

Fachspezifische ärztliche Visiten
Da normalerweise Patientinnen und Patienten der Palliativmedizin eine sofortige Antwort auf ihre Fragen bedürfen, werden Anfragen direkt in der Abteilung entgegengenommen. Dringende Visiten werden so bald als möglich durchgeführt. Für die Visite ist die Verschreibung nicht notwendig, da dieselbe direkt im Ambulatorium ausgestellt wird. 

Fachspezifische ärztliche Visiten
Wo: Krankenhaus, Gebäude W, Hospice-Palliativstation, 3. Stock.
Wann: Montag-Freitag 08:00-17:00 Uhr
Vormerkungen: Patientinnen und Patienten oder deren Angehörige können sich unter folgender Telefonnummer oder persönlich in der Abteilung für eine Visite vormerken: 0471 908 501.

Folgeuntersuchungen:
Die Patientinnen und Patienten oder deren Angehörige können sich nach der Erstvisite telefonisch oder per E-mail an die Abteilung Palliativmedizin wenden. Dringende Anrufe werden innerhalb der Arbeitszeit sofort entgegengenommen. Zeitlich verschiebbares wird notiert um einen geregelten Arbeitsablauf zu ermöglichen. Das behandelnden ärztliche Personal ruft gewöhnlich innerhalb des selben Tages zwecks Terminvereinbarung zurück.

Hausvisiten:
Für Menschen, die eine palliativmedizinische Visite brauchen, welche aber Schwierigkeiten haben, dazu in das Krankenhaus zu kommen, besteht die Möglichkeit, das Palliative Care Team für eine Hausvisite zu aktivieren. Das Palliative Care Team besteht aus Ärzten und Krankenpflegerinnen, welche in Absprache mit dem Hausarzt die für den betroffenen Menschen angemessenste weitere Betreuung organisieren werden.
Palliative Care Team
Wo: Fagenstrasse 44, 3. Stock
Wann: Montag bis Freitag, 08.00 bis 16.30 Uhr
Tel.: 0471 435450